Markus Peter

 

Biographische Angaben

 

Geboren 1960 in Basel. Studium der Ur- und Frühgeschichte, der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte an der Universität Basel; 1987 Lizentiat mit einer Arbeit über eine römische Falschmünzerwerkstätte (publ. 1990: «Eine Werkstätte zur Herstellung von subaeraten Denaren in Augusta Raurica»). 1996 Promotion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/M., Fachbereich Geschichtswissenschaften (publ. 2001: «Untersuchungen zu den Fundmünzen aus Augst und Kaiseraugst»).

Seit 1986 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Römermuseum Augst (BL) der Römerstadt Augusta Raurica, verantwortlich für die Münzfunde. Teilnahme an zahlreichen Grabungen im In- und Ausland; Bearbeitung von Fundmünzen, in erster Linie aus Augusta Raurica, daneben aus Petra, Jerash (Jordanien) und Pergamon (Türkei) sowie aus weiteren Grabungen.

Lehraufträge an den Universitäten Basel, Bern und Zürich.

Numismatische Hauptinteressen: Entwicklung des Münzumlaufs in der römischen Kaiserzeit; Numismatik im archäologischen Zusammenhang; Imitation und Fälschung; Technologie.

 

Kontakt: e-mail

 

 

Bibliographie

Schriftenverzeichnis

 

 

Personen